Menü

Wie erwartet, kam es zu einem deutlichen Sieg beim Tabellenletzten Dünnwalder TV. In der Anfangsphase konnten die Dünnwalder noch ein wenig Schritt halten, doch mit zunehmender Dauer des Spiels, zog die HSG immer mehr davon. Viel mehr gibt es dazu auch nicht zu schreiben, da die Partie dafür zu unbedeutend war. Es war aber ein schöner Abschluss einer beeindruckenden Saison, die mit dem Aufstieg in die Oberliga gekrönt wurde.

 

23 Siege, 2 Unentschieden und nur eine Niederlage in 26 Spielen sind eine beeindruckende Bilanz. Mit einer Mannschaft, bei der die Hälfte der Spieler aus ehemaligen eigenen Jugendspielern besteht. Und genau da liegt der Erfolg: Spieler wie Funke, Kühling, Faulhaber, Müller, Schulz, Asselborn, Bauer, Rösner, Borchardt, Klaus und Niehaus spielen schon teilweise seit der E-Jugend bei der HSG. Auch ein Stephan Vatter und ein Cavan Lübke durchliefen die Jugend bei der HSG. Dieses Konzept wird bei der HSG auch in Zukunft beibehalten. „Wir werden keine Spieler für viel Geld verpflichten. Dieses Geld stecken wir lieber in der Ausbildung der Jugend“, so HSG Leiter Rüdiger Schulz. Die HSG hat auch dieses Jahr wieder eine starke A-Jugend, die für die A-Jugend Bundesliga Qualifikation gemeldet hat. Wenn man Spieler hat, die eine hohe Identifikation mit dem Verein haben, entsteht ein WIR-Gefühl, das Mannschaften zum Erfolg beflügeln kann. Bester Beweis dafür ist der dreifach Aufstieg von der Kreisliga bis in die Oberliga.

Die Frage, wie es bei der HSG weitergeht, stellt sich somit nicht. Nämlich genau so wie bisher! Wir werden weiterhin unsere Jugendspieler integrieren und uns nur punktuell verstärken mit Spielern, bei denen es auch Sinn macht und die absolut ins Muster der HSG passen. Abschließend ist zu sagen, dass Vereine mit guter Jugendarbeit eine Zukunft haben. Für die, die keine haben, wird es schwer werden.

Um die Saison zu krönen, sind alle HSG-Fans herzlich eingeladen, zum Pokalfinale am kommenden Samstag um 17:30 Uhr in die Steinbreche zu kommen und diesen Pokaltag zu feiern. Bereits um 15:30 Uhr findet das Pokalfinale der Damen statt.

Es spielten: Borchardt, Vatter, Heubel (8), Bauer (5), Asselborn (5), Lübke (4), Faulhaber (3), Krause (3), Bildhauer (3), Funke (2), Kühling (2), Schulz (1), Müller (1), Lenzen (1), Hirtschulz

HSG, Ole!

Sponsoring Handballfeld

Alle weiteren Infos zum Thema Handballfeld erhalten sie, wenn sie mit der Maus auf das unten folgende Bild des Handballfeldes klicken.
Eindrücke vom Jugendspieltag 2014 unserer HSG Refrath/Hand

Werbung

Unser Ausrüster

Hinweis der HSG!

Premium Sponsoren

Haupt Sponsoren

Business Sponsoren

Sponsoren

Zum Seitenanfang